Die Welt ist im Burgerfieber. Nie zuvor erfreute sich dieses simple Gericht, dessen Grundbeilagen vorzugsweise aus einer gegrillten Hackfleisch-Scheibe, einem Stück Käse, etwas Gemüse und einem Schuss Soße zwischen zwei Brotscheiben besteht, einer so großen Beliebtheit wie heute. Ein Grund für die Popularität dürfte auch die Aufwertung sein, die der Klassiker der Fast-Food-Küche zuletzt erfahren hat. Ein Burger ist nicht mehr gleichbedeutend mit Fast-Food-Ketten wie McDonalds und Burger King. Er ist längst ein Lifestyle-Produkt. Ein Kunde, der einen Burger isst, braucht sich dafür ebenso wenig schämen wie der Gastronom, der einen Burger auf die Menükarte setzt.

Auch in Wien gibt es das eine oder andere Restaurant, das durchaus stolz auf seine Burger sein kann. Wir haben uns auf der Suche nach den beliebtesten Burgerlokalen in der Donaumetropole umgeschaut – und sind dabei mehr als fündig geworden.

Rinderwahn

Wer in Wien seine Zähne genüsslich in einen Burger versenken will, der kommt am Rinderwahn in der Weihburggasse 3 und am Naschmarkt 1 nicht vorbei. Schon der Name des Lokals spricht Bände. Die Rinderburger sind ganz offenbar wahnsinnig lecker. Auch sonst haben sich die Besitzer was einfallen lassen, um ihre Produkte an den Mann zu bringen. Wer die Webseite des Restaurants besucht, der wird mit dem Motto geködert „Ich will ein Rind von dir“. Das Angebot umfasst Burger mit so anspielungsreichen Namen wie „Bella Lugosi“ und „Bacon Charlie“. Aber auch die „scharfe Resi“ dürfte einem die Schuhe ausziehen.

Charlie P’s

Eine beliebte Adresse für Burgerfans ist auch das Charlie P’s in der Währinger Straße 3. Auch dieses Lokal lockt mit pfiffiger Aufmachung und peppigen Sprüchen. Entscheidend ist aber, was sich in der Verpackung befindet. Hier trumpft das Restaurant nicht nur mit Steaks- und Fischgerichten auf. Im Angebot befinden auch saftige Burger, die schon der Beinamen wegen wie „Mega“ und „Bad Ass“ vielversprechend sind.

Die Burgermacher

Die Burgermacher sind die Traditionalisten unter den Burgerlokalen in Wien. Seit 2008 schon, also lange bevor der Burgerhype losging, gibt es das erste Burger-Only-Restaurant Wiens. Ganz nach dem Motto „Zurück zur Natur“ setzen die Burgermacher auf Bio-Zutaten von bewährten Lieferanten, selbstgemachte Soßen und vor allem: kreative Burgerideen. Die Adresse: Burgstraße 12.

Hawidere

Das Hawidere lockt seine Besucher in die vom Zentrum Wiens etwas abgelegene Ullmannstraße 31 nicht nur mit seiner riesengroßen Bierkarte aus 15 Fassbieren und 62 Flaschenbier-Sorten. Ganz groß wird in dem Lokal auch das Wörtchen „Burger“ geschrieben. Gegrillt werden diese medium well, während das Brot im Fladenstil gebacken wird.

Swing Kitchen

Jeder Burgerladen, der etwas auf sich hält, muss mit der Zeit gehen. Heutzutage heißt das auch: Sich auf die immer größer werdende Zahl an Veganern einstellen. Das Swing Kitchen hat die Zeichen der Zeit erkannt. Dessen ausnahmslos veganen Burger haben sich in Wien derart herumgesprochen, dass es von dem Restaurant in der Stadt bereits vier Ableger gibt. Das Motto der Besitzer: Vegan bedeutet noch lange nicht Verzicht.

Author evaa
Published
Categories Uncategorized